Mieten in Spanien – Tipps

9 November 2018 | Schlagwörter:

Was Sie als Mieter in Betracht ziehen sollten

Auch wenn der Vertrag wahrscheinlich auf Spanisch ist, vergewissern Sie sich, dass Sie die Vereinbarung verstehen. Fragen Sie nach einer Englischen oder Deutschen Version, oder lassen Sie diese von jemandem übersetzen. Unterschreiben Sie nichts, was Sie nicht ganz verstehen. Bitte beachten Sie, dass normalerweise die Spanische Version des Mietvertrags verbindlich ist. Versuchen Sie daher, eine genaue Übersetzung zu erhalten, um Missverständnisse zu vermeiden.

Inhalt des Vertrages vereinbaren

  • Dauer des Vertrages. Die Immobilie kann für einen kurzen Zeitraum mit einen Zeitmietvertrag angeboten werden (Tage, Wochen oder einige Monate) oder langfristig angeboten werden. Bei langfristigen Mietverträgen kann der Mieter für mindestens ein Jahr in der Immobilie bleiben. Wenn der Mieter den Vertrag nach dem ersten Jahr verlängern möchte, kann er für ein Jahr und nach dem zweiten Jahr für ein weiteres Jahr abgeschlossen werden. Daher kann der Vertrag eine maximale Laufzeit von drei Jahren haben.

 

  • Die Kaution für einen langfristigen Vertrag beträgt in der Regel die Mietkosten für einen Monat. Der Vermieter kann jedoch eine zusätzliche Garantie, z. B. zwei oder mehr Monatsmieten, verlangen.

 

  • Wenn die Immobilie möbliert ist, sollte dem Vertrag ein Inventar beigefügt werden.

 

  • Das halten von Haustieren muss muss ausdrücklich autorisiert werden

Während der Dauer des Mietvertrags

Beschwerden und Probleme

  • Vorzeitige Kündigung des Mietvertrages durch den Mieter. Im Falle eines langfristigen Vertrags kann der Mieter den Vertrag während der ersten sechs Monate nicht kündigen. Nach Ablauf der ersten sechs Monate kann der Vertrag gekündigt werden und der Vermieter ist zu entschädigen, sofern dies im Vertrag vereinbart wurde. Für den Fall, dass der Mieter den Vertrag widerrufen möchte, muss der Vermieter einen Monat vorher schriftlich darüber informiert werden.

 

  • Vorzeitige Kündigung des Mietvertrages durch den Vermieter. Grundsätzlich kann der Vermieter den Vertrag nicht kündigen. Der Vermieter kann nur bei Nichtzahlung stornieren oder, wenn im Vertrag vorgesehen ist, dass der Mieter die Immobilie verlassen muss wenn der Eigentümer die Immobilie für seinen Hauptwohnsitz benötigt.

 

  • Schäden an der Immobilie. Der Mieter haftet für den Schaden an der Immobilie während der Laufzeit des Mietvertrages, außer bei mangelhafter Wartung vom Vermieter. In diesem Fall wäre der Eigentümer dafür verantwortlich.

 

Vertragliche Beendigung des Mietverhältnisses

  • Der Vermieter hat ein Recht den Zustand der Immobilie zu überprüfen. Im Falle das die Immobilie schäden vorweist die dem Mieter zuzurechnen sind, kann der Vermieter  die Reparaturkosten von der Kaution abziehen. Wenn der Mieter mit den Schäden oder den Kosten der Reparatur nicht einverstanden ist, muss er es offiziel gegen den Vermieter reklamieren oder mit ihm verhandeln.

 

  • Die Kaution zurückerhalten. Nachmdem der Vermieter geprüft hat ob alle Rechnungen für Wasser, Gas, Strom… bezahlt wurden und das die Immobilie nicht beschädigt ist, insbesondere das sich die Möbel und Gegenstände der Immobilie in gutem Zustand befinden, wird dieser die Kaution dem Mieter zurückerstatten.

 

Wenn Sie vor dem Abschluss eines Mietvertrags Unterstützung benötigen, wenden Sie sich bitte an das Team von My Lawyer in Spain, um Ihren Mietvertrag zu besprechen.

Rosario Génova Alguacil

Written by:
Rosario Génova Alguacil

< Back to blog posts

Ask us for a Quote

We know you will want to know how much your legal advice will cost, so we are committed to confirming costs of our services to you in writing.

Join Our Newsletter

Sign-up today to receive updates:

Testimonials

“Thank you so much for the smoothest closing we have had in the 8 homes we have purchased and sold in the past.”

Martin Hayes